Bremer Umweltpreis 2017

Die Förderbank BAB (Bremer Aufbau-Bank GmbH) ruft Betriebe im Land Bremen auf, sich um den Bremer Umweltpreis 2017 zu bewerben. Bis zum 9. Juni 2017 läuft der Unternehmenswettbewerb für innovative Umweltlösungen, dessen Schirmherrschaft Bremens Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Dr. Joachim Lohse inne hat. Der Bremer Umweltpreis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert.
Gesucht werden umgesetzte Projekte oder Prozesse, die eine messbare positive Umweltwirkung erreichen, die über gesetzliche Vorgaben hinausgehen. Dabei ist es unerheblich, ob sie die Wirkungen kurz-, mittel- oder langfristig entfalten. Dazu gehören eine besonders energieeffiziente oder ressourcenschonende Produktion oder eine herausragende umweltorientierte Unternehmensstrategie. Auch Produkte und Dienstleistungen, die in ihrer Nutzung und Anwendung den Umwelt- und Klimaschutz stärken, oder Umweltaktivitäten im Rahmen betrieblicher CSR-Strategien haben gute Chancen im Wettbewerb um den Bremer Umweltpreis 2017. 

Die BAB lobt den Bremer Umweltpreis zum wiederholten Mal aus, um Unternehmen im nachhaltigen Wirtschaften zu unterstützen und mit hervorragenden Umweltlösungen die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu steigern. „Als Förderbank suchen wir Unternehmen, die zukunftsweisend wirtschaften und mit ihren Leistungen und Produkten innovativ wie auch beispielhaft vorangehen. Das stärkt den Wirtschaftsstandort, sichert Arbeitsplätze und kreiert neue“, erläutert Ralf Stapp, Geschäftsführer der BAB, die Idee hinter dem Wettbewerb. Darüber hinaus befördere der Umweltpreis die Bremer Umweltpartnerschaft, erklärt er. Denn alle im Wettbewerb nominierten Firmen können anschließend dem Netzwerk beitreten. 

Bewerben können sich Unternehmen in mehrheitlich privatwirtschaftlicher Hand mit Sitz in Bremen oder Bremerhaven für den Bremer Umweltpreis. Auf Initiative von Bremens Senator für Umwelt, Bau und Verkehr werden seit 2003 Umweltpreise an Firmen in der Region verliehen. Des Weiteren unterstützen die Umwelt- und Energie-Expertinnen und Experten der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, der Handwerkskammer Bremen, der Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens, der Wirtschaftsfördergesellschaften BIS Bremerhaven und WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH sowie des RKW Bremen mit ihrem Know-how den Bremer Umweltpreis 2017.
Infos und Bewerbungsunterlagen: www.bremerumweltpreis.de