Ulrich Tilgner, Ulrich Tilgner / Thomas Grotz Architekten GmbH

​​
Ulrich Tilgner © Jörg Sarbach
Ulrich Tilgner, Ulrich Tilgner / Thomas Grotz Architekten GmbH
  • Ulrich Tilgner, Architekt, 59 Jahre
  • Ulrich Tilgner / Thomas Grotz Architekten GmbH
  • 15 Mitarbeiter, selbstständig seit 1983
Der Fluss, das Lotsenkind, der Baumeister
Der Fluss ist die Lebensader der Stadt. Geographie, Geschichte, Gegenwart Bremens – sie werden von der Weser geprägt. Der Fluss ist auch der Lebensnerv vieler Menschen, die hier leben und arbeiten. So wie bei Ulrich Tilgner. Die Weser ist – wie seine Frau Conny – der Haltepunkt in seiner Biographie. „Wenn ich Inspiration brauche, gehe ich an die Weser,“ sagt er. „Ohne die Weser, glaube ich, wäre ich nicht in Bremen geblieben.“ 
Der Fluss ist für ihn so elementar, weil er Menschen und Orte verbindet. Fließendes Wasser hat eine tiefe religiöse Symbolik. Panta rhei, alles fließt, Heraklits Diktum definiert Tilgners schöpferische Arbeiten. Die Spuren der Herkunft sind unverkennbar: Der Vater war Weserlotse, und so haben Fluss und Hafen auch die sechsköpfige Familie ernährt. Was die Eltern den Kindern mitgaben, hält sie bis heute: unerschütterlich im Glauben, empathisch den Menschen zugewandt.
Jesuitische Diskussionskultur, die Ästhetik von Kirchenräumen, die Emotionalität des Lichts: Daraus erwuchs Tilgners Werk, das sich über fast 1.000 Projekte – von der Ladentheke bis zum Kloster – erstreckt. Architekt ist er aus purem Zufall geworden, einen eigenwilligen Blickwinkel hat er sich stets erhalten. Wenn er baut, dann baut er vor allem um oder weiter – mit höchster Sensibilität für Ort, Grundriss („Der interessiert mich am meisten“) und Proportionen. 
Text: Dr. Christine Backhaus, Foto: Jörg Sarbach
Gesichter der Wirtschaft, Ausgabe Juli/August 2016
„Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven“ porträtiert regelmäßig Gesichter der Wirtschaft – Mitglieder der Handelskammer Bremen … und fragt, was sie bewegt, was sie antreibt und motiviert.