Über uns

Die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven ist Gestalterin, Ideengeberin und Triebfeder für das Land Bremen, die Metropolregion Nordwest und die Menschen, die hier arbeiten. Sie steht für ein hohes Maß an wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Engagement. Alle Gewerbetreibenden in Bremen und Bremerhaven sind Mitglied in der Handelskammer. Diese rund 52.000 Unternehmen wählen regelmäßig ihre Branchenvertreter in das "Plenum", das als höchstes Kammergremium die demokratische Interessenvertretung bildet.
Die Handelskammer steht nicht nur für politische Durchsetzungskraft, sondern ist an den beiden Standorten in Bremen und Bremerhaven auch serviceorientierter Dienstleister für die Wirtschaft: Dazu gehören Beratungen für Existenzgründer, Weiterbildungen, Hilfe in Rechtsfragen und vieles mehr. Die Handelskammer übernimmt vielfältige hoheitliche Aufgaben effizient und kundenfreundlich: Unter anderem stellt sie Zolldokumente aus, begutachtet Bebauungspläne, übernimmt Fachkundeprüfungen und bestellt Sachverständige.
Die berufliche Bildung ist für die Handelskammer Bremen gleichermaßen Kernaufgabe und gesellschaftliche Verantwortung für die jungen Menschen im Lande Bremen. Die Kammer organisiert die duale betriebliche Ausbildung sowie zahlreiche Weiterbildungsangebote von der Erstberatung bis zur Prüfung. Von rund 4.300 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern engagieren sich 3.700 in den Prüfungsausschüssen.
In Bremen hat die wirtschaftliche Selbstverwaltung eine über fünfhundertjährige Tradition. Bereits 1451 legten die bremischen Kaufleute in einer Satzung die Richtlinien für ihre Interessenvertretung gegenüber dem Rat fest – mithin das älteste Zeugnis wirtschaftlicher Selbstorganisation in Deutschland. In Bremerhaven gibt es die Interessenvertretung seit 1867.